15 Jahre Babyglück mit Arianna Nasensauger

Erstellt am: 08.10.2019 | Featured, Leben, pressetext

Wien (pts007/08.10.2019/08:10) – Wann immer Babys und Kleinkinder unter Schnupfen oder verstopften Nasen leiden, werden Essen und Trinken zum Problem, das Atmen schwer und die Nächte zum Alptraum. Chronisch unbehandelt kann dies zu Bronchitis, Nebenhöhlen- oder Mittelohrentzündungen führen. Sofort-Abhilfe dafür schafft der beliebte Arianna Nasensauger, der zum seinem 15. Geburtstag in Österreich eine Rabattaktion startet. http://www.nasensauger.net

Sein Name ist Programm: Der Arianna Nasensauger entfernt störende Nasensekrete wie Schleim und Eiter rasch und effektiv. Jeder Kinderarzt empfiehlt den einfachen Sauger aufgrund seines hohen Wirkungsgrades und seiner völlig unkomplizierten Handhabung über herkömmliche Staubsauger. Das ist auch der Grund dafür, dass der vom AKH geprüfte Nasensauger seit seiner Einführung 2005 zu einer echten Erfolgsgeschichte wurde. Allein in Österreich werden jährlich 15.000 bis 20.000 Stück verkauft – bei rund 80.000 Geburten.

Babys und Kleinkinder erkranken durchschnittlich sechs Mal im Jahr an Schnupfen. Da sie sich noch nicht schnäuzen können und in der Regel fast nur durch die Nase atmen, sind sie in ihrer Atmung behindert, schlafen schlecht, essen und trinken weniger. Die Nase juckt, ist verstopft oder läuft. Hinzu kommen Niesen und Druckschmerz in Nasen- und Stirnhöhlen. Manchmal sind auch schmerzhafte Entzündungen die Folge eines Schnupfens.

Positive Erfahrungen von Eltern und Experten

Der Nasensauger ist so konstruiert, dass er mit der Saugleistung eines handelsüblichen Staubsaugers funktioniert. Somit ist er ganz einfach zu Hause anwendbar. Er ist ebenso sterilisierbar, auch mit dem Mikrowellensterilisator. Die Anwendung selbst dauert nur wenige Sekunden und kann so oft wie erforderlich wiederholt werden. Der Nasensauger reinigt so Nase und Nebenhöhlen vollständig von Sekreten.

Je früher der Nasensauger bei Kleinkindern angewendet wird, umso besser gewöhnen sie sich daran. Das Absaugen tut nicht weh und dauert nur sehr kurz. Kinderärzte empfehlen bei Schnupfen zuerst die Nase mit dem Nasensauger von Schleim zu befreien – bevor man zu Medikamenten greift. Denn so können die Kinder unmittelbar nach dem Absaugen wieder durchatmen und einschlafen. Das Feedback ist durchwegs positiv, da auch die Eltern wieder schlafen können und das lästige Eintropfen von Nasentropfen vermieden werden kann.

Die positiven Wirkungen sind amtlich bestätigt. Univ.Prof. Dr. Dieter Koller, ehemals Leiter der Ambulanten Pädiatrie an der Universitätsklinik für Kinder-und Jugendheilkunde am AKH Wien, hat die Effizienz des Nasensaugers in einer wissenschaftlichen Studie belegt. Der Nasensauger ist in Apotheken (PZNR 3073287) zum Preis von 34,90 Euro und online über http://www.nasensauger.net – im Jubiläumsjahr von 15.9. bis 15.12.2019 zum Geburtstagspreis von 19,90 Euro (15 Euro Rabatt auf den Apothekenpreis).

Der Nasensauger ist ein von nationalen und internationalen Instituten getestetes und von anerkannten Fachärzten empfohlenes Hilfsmittel zum Entfernen des Nasensekrets von Säuglingen und Kleinkindern. Er wird seit vielen Jahren in zahlreichen europäischen Ländern erfolgreich vertrieben, derzeit werden ca. 150.000 Stück pro Jahr verkauft. Für die Vertriebsorganisation in Österreich zeichnet Mag. Annette Schreiber MBA verantwortlich.

Information: Annette Schreiber, Reshape Healthcare Tel.: +43.1.907 62 60 | Mobil: +43.664.363 31 16 E-Mail: office@silodent.com

(Ende)

Aussender: A. Schreiber OG Ansprechpartner: Mag. Annette Schreiber Tel.: +43 1 907 6260 E-Mail: office@silodent.com Website: www.silodent.com



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 22565
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3237750