Das Menschenrecht auf Zins

Erstellt am: 12.06.2019 | Featured, Medien, pressetext

Bled (pts004/12.06.2019/07:45) – „Die Plünderung der Massen“ geht ungehindert weiter. Wenn die Europäische Zentralbank 2 % Inflation je Jahr plant, dann verliert der Euro in 10 Jahren 20 % an Wert. Wer im Pensionsalter ist, merkt, was das bedeutet. Mieten, Kosten, Energie steigen. Nur die Rente ist immer weniger wert. Das Volk wird von der Gnade der Politik abhängig. Extremes Beispiel ist eines der ölreichsten Länder der Welt: Venezuela; zugrunde gerichtet von einer unfähigen Verwaltung, die vorgibt, im Namen des Volkes demokratisch tätig zu sein.

Das Buch „Mensch Markt Macht Moral“ von Karl H. Grabbe erklärt die Zusammenhänge politischer Selbstbedienung. Es kann für nur 4,99 Euro im Internet und für 12,95 Euro gedruckt in jeder Buchhandlung bezogen werden.

Es beschreibt wie Euro für Euro die Abstimmung im Markt den Ausgleich zwischen Leistung und Bedürfnis regelt, ohne dass extreme Verwaltungskosten anfallen. In Deutschland dagegen haben öffentlicher Dienst und Pensionäre die höchsten Durchschnittseinkommen. Trotzdem erschwert Verwaltung immer mehr wirtschaftliches Handeln. Das Handwerk und die Wirtschaftsverbände klagen über absurde Zustände, die ihre Tätigkeit behindern. Eine Baugenehmigung dauert oft dreimal so lange wie der Bau. Undurchschaubare Verwaltungsabläufe wirken still im Hintergrund. Der Bürger wird zum Knecht der Administration.

(Ende)

Aussender: IH-Communications Ansprechpartner: Karl H. Grabbe Tel.: 0038689809248 E-Mail: epost@ewetel.net Website: denkstop.blogspot.com



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 22337
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3143549