„Der Musikimpuls“ – Musikalisches Partizipationsprojekt

Erstellt am: 17.09.2019 | Featured, Leben, pressetext

Krems/Dunkelsteinerwald (pts014/17.09.2019/11:40) – Die BürgerInnen der geografischen Region Dunkelsteinerwald in Niederösterreich haben sich im vergangenen Sommer getroffen, um gemeinsam Impulse für Musik und Kultur zu setzen. In drei Workshops in Rührsdorf, Nölling und Obritzberg haben die TeilnehmerInnen über 150 Ideen geboren, aus denen sie in einem kreativen Prozess die 20 vielversprechendsten Projekte für die nächste Runde nominierten.

Der nächste Schritt findet am 19. Oktober auf Stift Göttweig statt. In einem umfassenden Workshop sind die BesucherInnen der Sommertermine und alle weiteren Interessierten eingeladen, aus der Idee ein realisierbares Projekt zu schaffen. Wie bei den vergangenen Workshops werden die TeilnehmerInnen von professionellen Coaches geführt.

Für Infrastruktur, Organisation und Durchführung zeichnet das Partizipationsprojekt „Der Musikimpuls“ verantwortlich. Dessen Steuerungsteam hat es sich zu Herzen genommen, der Region keine Kulturveranstaltungen „von oben“ aufzuzwingen. Vielmehr sollen die BürgerInnen angeleitet werden, ihre eigenen Ideen aus dem kulturell und musikalisch fruchtbaren Boden des Dunkelsteinerwaldes wachsen zu lassen.

Damit kommt die Steuerungsgruppe ihrem erklärten Ziel – Kulturinitiativen zu vernetzen, neue Veranstaltungen zu ermöglichen, alters-, gemeinde- und kulturspartenübergreifend zu wirken und damit das Kulturprogramm zu bereichern – einen großen Schritt näher.

„Mit dem Workshop in Göttweig möchten wir den BürgerInnen professionell und kreativ Chancen bieten, ihre Ideen in konkreten Projekten umzusetzen. Die Region lebt von und durch ihre Bevölkerung und die wiederum vom kulturellen Angebot. Der Musikimpuls soll dabei jener Funke sein, der kleine musikalische und kulturelle Feuer entfacht“, sagt Eva Maria Stöckler, Leiterin des Projekts an der Donau-Universität Krems.

Das Programm und nähere Informationen zum Ablauf finden Sie unter http://www.wachau-dunkelsteinerwald.at bzw. http://www.donau-noe-mitte.at . Wir bitten um Anmeldung bei guenter.stummvoll@donau-uni.ac.at.

Für Rückfragen steht das Projektmanagement der Donau-Uni Krems gerne bereit: Eva Maria Stöckler / Günter Stummvoll Zentrum für Angewandte Musikforschung Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems E-Mail: Guenter.Stummvoll@donau-uni.ac.at Tel.: +43 (0)2732 893 – 2571

Steuerungsgruppe: Gudrun Berger (Bürgermeisterin Marktgemeinde Furth bei Göttweig) Elisa Besenbäck (Geschäftsführerin LEADER-Verein Wachau-Dunkelsteinerwald) Karin Gorenzel (Bürgermeisterin Marktgemeinde Wölbling) Gerhard Grabner (Finanzdirektor Stift Göttweig) Franz Penz (Bürgermeister Marktgemeinde Dunkelsteinerwald) Peter Sigmund (Prokurist Donau Niederösterreich Tourismus GmbH) Eva Maria Stöckler (Leiterin Zentrum für Angewandte Musikforschung, Donau-Universität Krems) Günter Stummvoll (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Donau-Universität Krems)

Teilnehmende Gemeinden des Projekts: Bergern im Dunkelsteinerwald | Dunkelsteinerwald | Furth bei Göttweig | Hafnerbach | Mautern an der Donau | Nussdorf ob der Traisen | Obritzberg-Rust | Paudorf | Rossatz-Arnsdorf | Schönbühel-Aggsbach | Statzendorf | Wölbling

(Ende)

Aussender: Donau-Universität Krems Ansprechpartner: Dr. Martina Kalser-Gruber Tel.: +43 2732 893 2555 E-Mail: martina.kalser-gruber@donau-uni.ac.at Website: www.donau-uni.ac.at/musik



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 22565
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3237770