Florian Heinischs furioses Beethoven-Konzert auf Schloss Hohendorf

Erstellt am: 17.09.2019 | Featured, Leben, pressetext

Groß Mohrdorf (pts017/17.09.2019/12:30) – Am 3. Februar 2019 gab er sein umjubeltes Debut in der Hamburger Elbphilharmonie, am 14.9.19 feierte Florian Heinisch seinen großen Erfolg bei „standing ovations“ im Schloss Hohendorf. Mit seinem reinen Beethoven-Programm „An die unsterbliche Geliebte“ begeisterte der junge Shooting-Star der deutschen Pianisten-Szene bei einem Kammerkonzert im Saal des modern-designten Kultur-Schlosses Hohendorf bei Stralsund. Gänzlich ohne Noten – mit einem unglaublichen Feingefühl für die Übertragung jeder Emotion der gewaltigen Musik von Beethoven auf den Bösendorfer Flügel – überzeugte er die knapp 70 Gäste des hochkarätigen Kammerkonzertes. „Florian Heinisch ist ein Ausnahmekünstler, von dem wir noch viel hören werden“, sagte Dr. Manfred Kahl, Investor und Initiator des Schlosses, beeindruckt nach dem Konzert. Als „unspielbar“ kündigte er den zweiten Teil nach der Pause an und meinte damit Beethovens berühmte Hammerklaviersonate. Konzentriert und voller Emotionen vollendete Florian Heinisch das Konzert mit Bravour.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Künstler wie Florian Heinisch gerne zu uns kommen und – wie gestern geschehen – sowohl die präzise Akustik im Saal schätzen, als auch den hochwertigen Bösendorfer Flügel und die angespannte Aufmerksamkeit der anspruchsvollen Gäste des Konzerts“, sagte Christiane Hensel-Gatos, die zusammen mit renommierten Künstleragenten die Konzerte plant und organisiert. „Und ganz besonders wichtig ist uns auch, dass sich die Künstler bei uns im Schloss so richtig wohl fühlen“, ergänzte sie. „Dafür organisieren wir im Anschluss für die Künstler ein inzwischen schon legendäres, privates After-Show-Dinner, dessen kulinarische Vielfalt sich an der Herkunft der Künstler, der Komponisten oder dem musikalischen Thema orientiert“, erklärte sie.

Schloss Hohendorf punktet mit einer ganz besonderen Erlebniskultur: außergewöhnliche Künstler ganz privat…

Die Nähe zu den Künstlern und die Teilnahme am privaten After-Show-Dinner machen die Konzerte im Schloss Hohendorf einzigartig. Neben den Konzerttickets für 60 bis 80 Gäste gibt es für einen kleinen, externen Interessentenkreis die Möglichkeit, am After-Show-Dinner mit den Künstlern teilzunehmen. Im Rahmen der neuen „Event-Specials for 2“ können damit nun auch externe Gäste Tickets für die Teilnahme am Dinner erwerben (begrenzte Verfügbarkeit).

Florian Heinisch – der auch cross-over Varianten liebt – erregte bisher viel Aufsehen bei seinen erfolgreichen Konzerten in der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle in Hamburg, wo er mit Beethoven brillierte, aber auch – unter der Leitung von Kent Nagano – Mozart, das Klavierkonzert KV 414 spielte. Demnächst ist der junge Künstler auf Sylt und in Bremen zu hören.

Die nächsten Konzert-Termine im Schloss Hohendorf:

Samstag, 28. September 2019 um 19 Uhr Schumann-Abend mit Heiner Schindler (Klarinette & Bassetthorn – Berliner Staatskapelle), Olha Chipak (Klavier) und Markus Wünsch (Schauspieler)

Samstag, 26.Oktober 2019 um 19 Uhr Barocke Musik: zwischen gestern und heute. Veronika Skuplik (Barockvioline) und Andreas Arend (Laute)

Samstag, 16. November 2019 um 19 Uhr Klassische Gitarre meets spanische Emotions. Marcos Socias

Event-Special for two… Ein Konzertabend ganz privat mit den Künstlern Für 2 Personen inkl. Eintrittskarten, Welcome-Drink & After-Show-Dinner mit den Künstlern für 95,-Eur.

Weekend-Special „Castle in Concert“ Ein schönes Geschenk für ein Konzert-Weekend der Superlative Ein Konzert-Wochenende der Superlative: Dabei sein auf einem privat organisierten Kammerkonzert mit hochkarätigen Künstlern und gleichzeitig bequem und vornehm im privaten Anwesen wohnen: mit einem Weekend-Special können Sie Konzerte, gehobenes Wohnambiente und die Ostsee genießen. Zwei Übernachtungen im Schloss Apartment, Eintrittskarten zum Konzert, Begrüßungs-Cocktail und Einladung zum privaten After-Show-Dinner für 2 Personen ab 295 Euro. Eintritt zu den Veranstaltungen für Journalisten frei bei Vorlage des Presseausweises.

Veranstaltungsort: Schloss Hohendorf, Am Park 7, 18445 Groß Mohrdorf bei Stralsund an der Ostsee

Weitere Informationen und Ticketbestellung unter http://www.schloss-hohendorf.de – telefonisch unter 0178-3114097 oder über Stralsund Tourismus, Alter Markt 9, Stralsund sowie bei allen Vorverkaufsstellen in Deutschland und unter dem Ticket-Online-Anbieter: http://www.RESERVIX.de

Und in der Nachbarschaft des Schlosses rasten die Kraniche……

Wie in jedem Herbst erwartet das Kranich Zentrum in Groß Mohrdorf auch in diesem Jahr wieder mehr als 60.000 Kraniche, die auf der Durchreise von Süden nach Skandinavien auf den weiten Feldern in Boddennähe rasten – ein ganz beeindruckendes Schauspiel der Superlative. In enger Kooperation mit dem Leiter des von Lufthansa unterstützten NABU-Kranichzentrums mit Sitz in unmittelbarer Nachbarschaft des Schlosses bietet Schloss Hohendorf einen Aufenthalt mit Exkursionen mit den Kranich-Rangern an – z.B. morgendliches Erwachen der Kraniche (2 Übernachtungen und Teilnahme an einer Exkursion für zwei Personen ab 170 Euro)

Termine Exkursionen mit den Kranich-Rangern: Jeweils morgens um 6.30 Uhr (2 Stunden) Freitag, 27. September 2019 Dienstag, 1. Oktober 2019 Dienstag, 8. Oktober 2019

Jeweils morgens um 10 Uhr (3 Stunden) Montags: 30.9., 7.10. Dienstags : 17.9., 24.9., 1.10., 8.10., 15.10. Donnerstags: 19.9., 26.9., 3.10., 10.10., 17.10. Freitags: 4.10., 11.10.

Jeweils abends um 17.30 Uhr (2 Stunden) Montags: 16.9., 23.9. Mittwoches: 18.9., 25.9. Freitags: 20.9., 27.9.

( Wegen der starken Nachfrage bitte unbedingt vorreservieren! Weitere Informationen unter http://www.schloss-hohendorf.de und per E-Mail: c.hensel-gatos@schloss-hohendorf.de)

Ein Schloss mit großer Geschichte

Schloss Hohendorf wurde im Jahr 1854 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaut und diente als Herrensitz für Ernst Malte Freiherr von Klot-Trautvetter. Während des 2. Weltkrieges wurde der Innenbereich des Schlosses weitgehend zerstört. Nach wie vor im Besitz der Familie Klot-Trautvetter wurde das Schloss bis ins Jahr 1993 aufwendig saniert und über mehrere Jahre als Hotel geführt. Seit 2011 ist das Schloss erneut in Privatbesitz mit 30 privaten Wohneinheiten, die über das Unternehmen EMDEKA Projekte GmbH & Co. KG vertreten werden und als Ferien-Apartments genutzt werden. Zu dem unter Denkmalschutz stehende Anwesen gehört ein von Peter Joseph Lenné konzipierter drei Hektar großer Park.

Nach fast einjähriger erneuter Restaurierung und Grundsanierung wird das Schloss seit Juni 2017 für anspruchsvolle Konzerte und andere Veranstaltungen sporadische für die Öffentlichkeit geöffnet. Im neuen Kultur-Schloss Hohendorf begeistern nationale sowie internationale Künstler kultur-interessiertes Publikum mit Konzerten aller Genres: Klassisches Klavier, Violine, Viola, argentinischer Tango mit Bandeon, Jazz, Bläser, keltische Folklore oder rythische Marimba. Die kulturellen Veranstaltungen werden in enger Kooperation auf höchstem Niveau in enger Kooperation mit dem Gutshaus Dummerstort ( Kultur im Gutshaus Dummerstorf e.V. ) durchgeführt und von Prof. Stephan Imorde, Musikhochschule für Musik und Theater Rostock , geleitet.

Das Schloss befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Stralsund und Rügen, inmitten der reizvollen Boddenlandschaft und unweit von Zingst/Darß und Ostsee. Damit liegt es in der beliebtesten Urlaubsregion Deutschlands. Als Europas größter natürlicher Kranich-Landeplatz, auf dem zweimal jährlich mehr als 60.000 Kraniche auf ihrer Durchreise landen, ist die Umgebung des Schlosses mit seiner reizvollen einzigartigen Natur international bekannt.

Pressekontakt: Christiane Hensel-Gatos Tel.: 040-53004950 Mobil: 0170-8383057 E-Mail: Chensel-gatos@schloss-hohendorf.de

(Ende)

Aussender: Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund Ansprechpartner: André Kretzschmar Tel.: +49 3831 252340 E-Mail: info@stralsundtourismus.de Website: www.stralsundtourismus.de



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 22565
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3237777