„Herbstwandern Wachau“ von 6. bis 9. Oktober

Erstellt am: 10.09.2019 | Featured, Leben, pressetext

Südufer Wachau (pts022/10.09.2019/14:25) – Das Wachauer Südufer lädt im Oktober an vier Tagen zu besonderen Entdeckungstouren. In Begleitung erfahrener Wanderführer, stimmungsvoller Musikanten und kulinarischer Highlights aus der Region, entdecken TeilnehmerInnen die schönsten Abschnitte des Welterbesteiges Wachau am südlichen Donauufer und erhalten einen vielfältigen Einblick in die einmalige Natur- und Kulturlandschaft. Das detaillierte Programm zu den Veranstaltungstagen „Herbstwandern Wachau“ gibt es unter http://wachau.at/herbstwandern .

Sonntag, 6. Oktober: Fackelwanderung auf die Ferdinand-Warte, ein wildromantischer Spaziergang durch die Nacht

Interessierte können diesen Sonntag bereits um 8.30 Uhr mit dem Erntedankfest in Unterbergern und den Bergerner Musikanten starten. Weiters empfohlene Tagesprogrammpunkte sind eine Verkostung von Speisen und Getränken nach römischen Originalrezepten von 10 bis 15 Uhr im Römermuseum Mautern oder ein Besuch des Stifts Göttweig von 10 bis 18 Uhr mit dem Museum im Kaisertrakt, der Stiftskirche oder des Restaurants im Stift. Eine Führung durch die Sonderausstellung „Stift Göttweig als Wehrbau“ findet um 15 Uhr statt.

Treffpunkt für die abendliche Fackelwanderung ist der Heurige Wögrath in Unterbergern ab 18.30 Uhr. Aufbruch zu den beiden rund einstündigen, geführten Wanderungen auf die Ferdinandwarte ist um 19 und 20 Uhr. Auf diesem wunderschönen Aussichtspunkt der Wachau mit seinem pavillionartigen Holzbau, der über einem Felsen errichtet wurde, bringen von 19.30 bis 22 Uhr Straßenmusiker im Wald einen Licht-Klangbaum zum Erklingen. Das Panorama ermöglicht einen Ausblick von Rossatz über Dürnstein (zum Franzosendenkmal bei Dürnstein) nach Loiben, Stein und Krems bis Göttweig.

Länge: 3 km (hin und zurück). Gratis Busshuttles ca. im 30 Minuten-Takt: ab 17.30 Uhr von Krems Bahnhof über Furth/Palt nach Unterbergen (bis 20.30 Uhr) und ab 21.30 Uhr retour (bis 23 Uhr).

Montag, 7. Oktober: Die Rossatz-Runde mit Wein, Wandern und Gesang

Für Interessierte besteht vorab die Möglichkeit, um 8.30 Uhr an einer Führung durch St. Lorenz sowie um 11 Uhr an einer Führung durch die Pfarrkirche Rossatz (jeweils 5 Euro/Person) teilzunehmen.

Treffpunkt für die Wanderung ist ab 12.30 Uhr die VIWE Vinothek & Weinbar/Rossatz 8, wo die Gäste vom legendären Musikanten Norbert Hauer empfangen werden. Start der geführten Wanderungen ist jeweils um 13 und 14 Uhr. Sie bieten viele atemberaubende Aussichten auf die lieblichen Orte Dürnstein und Weißenkirchen, welche direkt gegenüber der Donau liegen. An den Labestationen wird verkostet, gesungen und getanzt. Dabei unterhalten abwechselnd die Musiker Norbert Hauer, Milly Grosz, das Bläsersextett der Blasmusik Rossatz und die Trachtenkapelle Rossatz.

Länge: 9,7 km.

Dienstag, 8. Oktober: Maria Langegg – Aggsbach Dorf mit herzhaften Musikanten, legendären Bauwerken und abschließendem virtuosen Orgelkonzert

Vor der Wanderung können Interessierte um 9.30 Uhr an einer Führung durch die Hammerschmiede sowie um 11 Uhr an einer Führung durch die Maria Langegger Kirche mit Wallfahrtsmuseum (jeweils 5 Euro/Person) teilnehmen.

Treffpunkt zur Wanderung ist ab 12.30 Uhr der Kirchenvorplatz in Maria Langegg, wo die Besucher von der Dunkelsteiner Blasmusik willkommen geheißen werden. Die Wanderungen starten jeweils um 13 und 14 Uhr mit einem Wanderbegleiter. Sie führen die Wanderer auf einem der schönsten Abschnitte des Jakobsweges über die Burgruine Aggstein in die Kartause Aggsbach. Die vielen Highlights im Zuge der Wanderung sind: das Quetschn-Duo Rudolf Humpelstetter und Johann Schneemann, der Liedersänger Norbert Hauer, ein ermäßigter Eintritt in die Burg Aggstein (3 Euro/Person) mit Arnulf dem Schandmaul, ein Jazz Konzert der Wladigeroff Brothers im Meditationsgarten der Kartause Aggsbach und schließlich eine Kirchenführung mit einem abschließenden Orgelkonzert von Alfred Nussbaumer.

Länge: 15,2 km (hin und zurück). Gratis Busshuttle von 10.30 bis 14.30 Uhr ab Parkplatz Kartause Aggsbach nach Maria Langegg, sodass Autofahrer am Ende der Wanderung wieder bei ihrem Auto landen.

Mittwoch, 9. Oktober: Rund um den Göttweiger Berg, Genusswanderung

Vor dieser Wanderung kann an zwei Führungen teilgenommen werden: um 9.30 Uhr an einer Führung durch St. Blasien in Klein Wien sowie um 11 Uhr an einer Führung durch die Schlosskapelle Mautern.

Treffpunkt zur Wanderung ist ab 12.30 Uhr on the beach/Mautern Strand gegenüber der Römerhalle, wo der Musikant und Sänger Norbert Hauer die Gäste mit „Lieder zum Aufbruch“ empfängt und unterhält.

Start der beiden geführten Gruppenwanderungen ist um 13 und 14 Uhr. Sie bieten zwischen Mautern, Palt und Furth wunderschöne Ausblicke auf das Stift Göttweig, das seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Das Benediktinerstift ist nicht nur Anziehungspunkt für viele interessierte Gäste aus aller Welt, sondern auch heute noch ein aktives, spirituelles Zentrum im Herzen Niederösterreichs, das einer Gemeinschaft von 42 Mönchen Heimat bietet.

Ausgesuchte authentische Musikanten bieten den Wanderern musikalische Schmankerl vom Feinsten auf vielfältigen Genuss-Stationen: Stippich & Stippich spielen „Weana Tanz und Dudler“ im Palt Heuriger Rosenberger, Haertel und Wascher „Steirische Tanz und Schleunige“ im 13er Haus, die sons romantiques bei einer Kellerbesichtigung mit Sturm und Erdäpfel „Tanz und Salonmusik aus der Romantik“ und die Blaskapelle Mautern spielt in der Lössarena auf. Zwischendrin werden auch noch die Rieden bei Jochen Senftlechner besucht. Wieder zurück am Donaustrand, findet die Wanderwoche ab 17.30 Uhr ihren gemütlichen Ausklang mit den Musikern Haertel, Wascher und Stippich.

Länge: 12,3 km.

(Ende)

Aussender: Martschin & Partner Ansprechpartner: Mag. Hannes Martschin Tel.: +43 1 4097720-0 E-Mail: martschin@martschin.com Website: www.martschin.com



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 22337
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3143590