Unternehmergeist wird an NÖ Fachhochschulen erfolgreich gefördert

Erstellt am: 11.07.2019 | Business, Featured, pressetext

Wr. Neustadt (pts013/11.07.2019/11:00) – Das internationale Vorzeigeprojekt Creative Pre-Incubator (CPI) wurde im Jahr 2014 in Kooperation zwischen der Fachhochschule St. Pölten und dem accent Gründerservice ins Leben gerufen und ist Teil der „Spin-off-Strategie“ des Landes Niederösterreich und setzt hier einen weiteren Schritt, um aus Ideen und Forschungsergebnissen erfolgsversprechende Gründungen entstehen zu lassen. Seit dem Start des erfolgreichen Programmes konnten 24 Projektteams an ihren Konzepten feilen.

„Es freut mich, dass wir in Niederösterreich mit dem erfolgreichen Creative-Pre-Incubator-Programm nun seit mittlerweile fünf Jahren Studierende an niederösterreichischen Fachhochschulen bei der Entwicklung ihrer Ideen erfolgreich unterstützen können“, betont Technologielandesrätin Petra Bohuslav . „Seit dem Start haben auch sieben Teams ein Startup gegründet, weitere Studierende werden in den kommenden Monaten den Schritt ins Unternehmertum wagen.“

Die innovativen Projekte des diesjährigen Jahrganges setzen mit ihren Geschäftsideen auf einen grünen Fußabdruck.

Das Team Flextracks der Fachhochschule St. Pölten macht es sich zur Aufgabe die Busroutengestaltung zu revolutionieren und die Nutzung der Buslinien effizient zu optimieren. Neben intensiver Arbeit an der Entwicklung eines Prototyps kann das Team bereits Erfolge, wie den Gewinn eines Stipendiums beim Smartup St. Pölten, verzeichnen. Des Weiteren wird derzeit an einer Kooperation mit der Stadt St. Pölten gefeilt, um die Auslastung der Busrouten zu testen.

An der Fachhochschule Wiener Neustadt/Standort Wieselburg legten die Teams Ikonity und Österreis eine rasante Entwicklung zurück.

Ikonity unterstützt junge, kreative Designer durch die Bereitstellung einer neuen Vertriebsmöglichkeit, um unter sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeitskriterien produzierte Mode zu verkaufen. Die Online-Plattform wird gerade überarbeitet und das Team steht vor der Gründung.

Auf Regionalität setzt das Team Österreis . Als erster Reisproduzent in Gerasdorf bei Wien wird seit einiger Zeit bereits Reis vertrieben. Als weiteres Produkt soll bald ein alkoholisches Lifestyle-Getränk auf Reismilchbasis folgen. In Zusammenarbeit mit der FH Wiener Neustadt/Standort Wieselburg wurde an der Formulierung der Rezeptur gefeilt. Diese soll bereits im Juli bei ersten Verkostungen bewertet werden. Vor Kurzem ging das Team bei der Next Organic Berlin im Bereich landwirtschaftliches Konzept als Sieger hervor.

Weitere vielversprechende Gründungsideen gibt es im Creative Pre-Incubator Programm an der IMC Fachhochschule Krems.

Das Team des Projektes Centralize konnte mit seiner Idee, Verträge und Dokumente zu digitalisieren, bereits Erfolge wie den Gesamtsieg beim Startup Live Linz oder die Teilnahme an der European Innovation Academy in Portugal verzeichnen. Neben Centralize steht das Team Ordito , das sich mit der Entwicklung eines digitalen Kellner-Assistenz Systems befasst, bereits in sehr konkreten Gesprächen mit potenziellen Kunden.

„Die stetige Nachfrage der Studierenden und Absolventen in Niederösterreich sowie die Erfolge der bisher betreuten CPI-Teams zeigen zum wiederholten Male den bestehenden Bedarf an dieser Institution. Dies unterstreicht auch die Bedeutung dieser erfolgreichen Initiative in einem sehr frühen Stadium auf dem Weg zur Unternehmensgründung und zeigt, wie wesentlich die Förderung kreativer und innovativer Ideen ist“, so Peiman Zamani , Bereichsleiter des CPI.

Weitere Infos unter: http://creativepreincubator.at/

(Ende)

Aussender: accent Gründerservice GmbH Ansprechpartner: Beatrice Weisgram Tel.: +43 676 83086310 E-Mail: beatrice.weisgram@accent.at Website: www.accent.at



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 21932
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 2924605