Anerkennung der Helfer zum 19. Jahrestag von 9/11 am Ground Zero

Erstellt am: 17.09.2020 | Featured, Leben, pressetext

New York/Wien (pts032/17.09.2020/14:00) – Vor 19 Jahren löste das Attentat auf die Twin Towers weltweites Entsetzen aus. Jetzt sieht sich die Welt einer neuerlichen Katastrophe, der Pandemie, die COVID-19 hervorgerufen hat, gegenüber. In 2020 tobten Waldbrände in ganz Kalifornien und es war ebenfalls eine Rekord Hurrikan-Saison zu verzeichnen.

Trotz all dieser schrecklichen Zustände, ließen es sich die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche International nicht nehmen, allen 9/11-Ersthelfern und Rettungskräften ihre Anerkennung für deren heldenhaften Einsatz auszusprechen. Alle Helfer riskierten damals ihr eigenes Leben, um das Leben anderer zu retten.

Der 11. September galt und gilt bis heute als Weckruf für das weltweite Corps der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, das inzwischen über 16 Millionen Freiwillige zählt; innerhalb weniger Stunden waren sie vor Ort, unterstützten das Notfallpersonal, waren in enger Koordination mit dem Bürgermeister in New York und halfen vor Ort, Ordnung ins Chaos zu bringen. Die Scientology-Geistlichen gehörten zu den 5 zugelassenen Hilfstruppen vor Ort.

„Wie jeder New Yorker Ihnen sagen würde, war es ein Albtraum, die Twin Towers auseinanderbrechen und in sich zusammenstürzen zu sehen“, berichtete einer der Ehrenamtlichen Geistlichen, die als erstes am Tatort ankamen.

Über 25.000 Menschen wurden aus den Türmen geholt, weil Ersthelfer, zivile Feuerwehrleute, Fremde die anderen halfen, Polizisten, Feuerwehrleute und Freiwillige an diesem Tag das ultimative Opfer für andere brachten und bis zur Erschöpfung arbeiteten.

Ehrenamtliche Scientology-Geistliche kamen nicht nur aus den USA, sondern aus allen Teilen der Welt, um am Ground Zero zu helfen. Sie kümmerten sich um Nahrung, Wasser, Kleidung und die körperlichen Bedürfnisse der Rettungskräfte. Sie halfen erschöpften Polizisten und Feuerwehrleuten mit „Scientology-Assists“, einer Technik zur Stress-, Schock- und Traumabewältigung, die vom Gründer L. Ron Hubbard entwickelt wurde.

„Der 11. September hat Scientologen nicht nur dazu inspiriert, aktive ehrenamtliche Geistliche zu werden, sondern stellte auch einen Wendepunkt in der gesamten Freiwilligenarbeit dar“, sagt Joava Good, stellvertretende Direktorin der Katastrophenhilfe der Scientology Kirchen. „Seitdem hat die Zusammenarbeit zwischen Kirchen, gemeinnützigen Organisationen und Regierungsbehörden in einem Ausmaß zugenommen, das wir nie zuvor erlebt hatten. Sollte die Absicht der Attentäter gewesen sein, die Menschheit zu entzweien, haben sie damit den gegenteiligen Effekt erreicht – es brachte Menschen mit gutem Willen überall als vereintes Team zusammen.“

In diesem Jahr verursachte ein neuartiges Coronavirus eine völlig andere Art von Katastrophe, der die Ehrenamtlichen Geistlichen ins Auge blicken mussten. Die wirksamsten Maßnahmen wurden zur Gewährleistung der Sicherheit von Scientology-Mitgliedern untersucht und international als Protokolle unter der Leitung von David Miscavige https://www.davidmiscavige.org/ erfolgreich umgesetzt.

Alle Materialien können auf der Scientology Website „Wie man gesund bleibt“ kostenlos in 21 Sprachen downgeloaded werden. https://www.scientology.at/staywell/

Ehrenamtliche Geistliche von Scientology Kirchen und Missionen auf der ganzen Welt verteilten 5 Millionen dieser Präventions-Broschüren, um ihren Gemeinden zu helfen, diese schwierigen Zeiten sicher und gut zu überstehen. Die Arbeit und der Einsatz der geht stetig weiter. Das Motto: „Eine Unze Prävention ist eine Tonne Heilung wert!“

Am 11. September 2020 fand auch in Wien wieder eine Aktion der Ehrenamtlichen Geistlichen statt, wo erneut zahlreiche Broschüren verteilt und Scientology Assists (Beistände) gegeben wurden.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche http://www.de.volunteerministers.org ) ist ein religiöses Sozialprogramm, der Mitte der 70er Jahre von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. https://www.youtube.com/watch?v=IEApWNTdPEg

Quelle: https://www.newswire.com/news/saluting-the-many-heroes-who-have-served-in-the-aftermath-of-9-11-21213852

Weitere Links: http://www.volunteerministers.org http://www.scientologyreligion.de http://www.scientology.tv (TV Sender 24/7) http://www.scientology.at

Versäumen Sie auch nicht, sich das Video „Spread a smile“ https://www.scientology.at/staywell/videos/spread-a-smile.html anzusehen.

Namhafte Künstler schicken ihre Musik und ihr Lächeln rund um die Welt und auch zu Ihnen! Diese Produktion lässt die Sonne auch an Regentagen scheinen, vertreibt schlechte Laune und fördert eine der wirkungsvollsten Methoden, die Menschen haben, um sich in Ausnahmesituationen beizustehen, und die dazu noch völlig kostenlos ist – „ein Lächeln“.

(Ende)

Aussender: Scientology Kirche Celebrity Centre Wien Ansprechpartner: Scientology Kirche Österreiche und Celebrity Centre Wien Tel.: +43 1 6044564 E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org Website: www.scientology-ccvienna.org



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 24905
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4218297