INFOSCREEN trotzt dem Lockdown mit Quiz-Reisen

Erstellt am: 20.11.2020 | Featured, Medien, pressetext

Wien (pts007/20.11.2020/09:30) – Dass außergewöhnliche Situationen außergewöhnliche Initiativen erfordern, hat das Sales- & Marketing-Team von INFOSCREEN mit zwei virtuellen Quiz-Reisen für Media-Agenturen und Kulturpartner bewiesen. Schon im Oktober lud der Fahrgast TV-Sender in Form einer Weltreise zur Vorrunde. 65 Vertreter der Agenturen OMD, Havas, Media1, Dentsu, Mediacom, Mediaplus, IPG Mediabrands und von Kulturinstitutionen ließen sich die Chance nicht entgehen, dem Lockdown kurzfristig zu entkommen. Die acht Vorrunden-Sieger traten gestern Nachmittag (Dienstag, 17 November 2020) in einer Österreich-Rundfahrt im Finale um den Titel „Superbrain“ an. Diesen sicherte sich schließlich Roman Mende von der Agentur IPG Mediabrands mit hauchdünnem Vorsprung. Die per Videokonferenz organsierte Rundfahrt im virtuellen INFOSCREEN-Express wurde von realem Catering begleitet. Alle acht Finalteilnehmer bekamen Pubquiz-Cateringboxen mit Getränken, Mini-Burgern, Wraps, Quiches und Snacks an den Arbeitsplatz oder – in den meisten Fällen – ins Home-Office geliefert.

Mit der Anfeuerung „Es wird nur einer siegen am Ende und das ist Roman Mende“, bewies INFOSCREEN-Key Account-Manager Matthias Fischerlehner zu Beginn der Quiz-Reise dichterisches und hellseherisches Talent gleichermaßen. Tatsächlich beantwortete der IPG Mediabrands-Consultant elf von jenen 14 Fragen, die während der Österreich-Tour durch die INFOSCREEN-Städte Wien, Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Eisenstadt gestellt wurden, korrekt. Damit sicherte er sich mit nur einem Punkt Vorsprung den Sieg und den Titel „Superbrain“.

Groß war die Freude bei Roman Mende vor allem wegen der äußerst anspruchsvollen Fragen: „Dieses Quiz gewinnt man nicht mit Glück oder im Vorbeigehen. Außerdem waren meine Mitspieler extrem stark. Deshalb darf man schon stolz sein, sich durchgesetzt zu haben.“ Dass dabei neben viel Wissenswertem und Überraschendem auch Kurioses geboten wurde, zeigt eine jener Fragen, die selbst Mende nicht korrekt beantworten konnte. Aber wer hätte schon gewusst, dass die 15.000 Einwohner-Stadt Eisenstadt 123 Busstationen hat?

Große Sehnsucht nach Kundenkontakt

Dass neben Quizmaster und Zugführer Wolfgang Kern die gesamte Sales-Mannschaft von INFOSCREEN tragende Rollen im virtuellen INFOSCREEN-Express übernahm, freute Sales-Leiter Hans-Jörg Steiner besonders. „Nach den langen Monaten im Lockdown, im Home-Office und mit Abstand halten, hatte das Team große Sehnsucht nach echtem Kundenkontakt. Nichts kann dem näher kommen als unsere Quizreise“, war Steiner hochzufrieden.

Tatsächlich hatte sich das Sales und Marketing-Team mit hunderten Seiten an Moderationstexten und Folien mit Fragen und Hintergrundinformationen minutiös darauf vorbereitet. Obwohl auch die INFOSCREEN-Mitarbeiter den virtuellen Event vom Home-Office aus betreuten, meldeten sie sich während der Reise regelmäßig mit Hintergrundinformationen, präsentierten Fragen, waren entsprechend ihrer Rollen im INFOSCREEN-Express verkleidet und hatten sogar das eigene Home-Office entsprechend dekoriert.

Starke Eindrücke von virtueller Reise

„Diese gemeinsame Reise mit den Kollegen aus Media-Branche und dem Team von INFOSCREEN war beeindruckend inszeniert und wird mir lange in Erinnerung bleiben“, resümierte Roman Mende. Für das Superbrain-Finale qualifizierten sich auch Bisi Andrejevic, OMD, Natascha Egel, Havas, Sebastian Hahn, Media1, Samantha Grabl, Dentsu, Johanna Frey, Schloss Schönbrunn, Andreas Reiterer, Mediacom oder Larissa Sturm, Mediaplus. Neben einzigartigen Eindrücken nehmen sie davon auch ein sehr spezielles Österreich-Wissen mit. Etwa, dass es den Beruf des „Bergputzers“ nur in Salzburg gibt, dass die U-Bahn-Station „Altes Landgut“ die tiefst gelegene in Wien ist oder dass das Goldene Dachl in Innsbruck 2.657 Schindeln hat.

Über INFOSCREEN Mit 1.13 Millionen Zuseherinnen und Zusehern pro Woche ist INFOSCREEN das einzige Nachrichtenmedium im öffentlichen Raum mit Millionenpublikum. In der Media-Analyse wird INFOSCREEN in einer eigenen Kategorie ausgewiesen. Im April 1998 geht der Fahrgast TV-Sender mit drei Bildflächen in der U-Bahn-Station am Stephansplatz on screen. Heute umfasst das INFOSCREEN-Netzwerk rund 3.200 Bildflächen in und um die U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt, Wels, Eisenstadt sowie im City Airport Train, der den Bahnhof Wien Mitte mit dem Flughafen verbindet. Gesellschafter: Gewista-Werbegesellschaft m.b.H. (100 %) Unternehmenssitz: Hainburger Straße 11, 1030 Wien Geschäftsführer: Sascha Berndl Reichweite: 837.000 Zuseher pro Tag (MA 2018) Mitarbeiter: 46 Web: http//www.infoscreen.at

(Ende)

Aussender: INFOSCREEN Austria Ansprechpartner: Ursula Reiberger Tel.: +43 1 710 5200 210 E-Mail: ursula.reiberger@infoscreen.at Website: www.infoscreen.at



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 25189
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4294391