Netzwerkfähigkeit des ÖPWZ bleibt bestehen

Erstellt am: 24.03.2020 | Business, Featured, pressetext

Wien (pts011/24.03.2020/09:30) – Wie ein Fort- und Weiterbildungsinstitut aus der Not eine Tugend mache, zeige sich gerade in diesen Zeiten am ÖPWZ. Der Leiter des Bereichs Leadership-Development & ÖPWZ-Geschäftsführer Helmut Unger zeigte sich daher anlässlich der phänomenalen Zahl von 450 Teilnehmern an der letzten Telefonkonferenz optimistisch: „Wir haben gerade jetzt die Möglichkeit, echten Mehrwert in den Unternehmen und Institutionen zu schaffen. Außerdem freut uns sehr, dass sich Entscheidungsträgerinnen und -träger der Unternehmen auch in Zeiten der Krise auf unsere Informationen verlassen.“

Seit genau einer Woche befindet sich Österreich im Notbetrieb. „Schon davor haben wir erkannt, dass die Personalchefs drängende Fragen haben, wie sie mit der neuen Situation umgehen sollen. Daher haben wir nach Möglichkeiten gesucht, wie wir schnell und barrierefrei wichtige Informationen austauschen können. Die Lösung sind moderierte Telefonkonferenzen mit Experten. Die Teilnehmerzahlen in unseren Konferenzen sind von 40 auf 450 innerhalb kurzer Zeit angestiegen“, so der Generalsekretär des Forum Personal & ÖPWZ-Geschäftsführer Armand Kaáli-Nagy. „Alle Rückmeldungen zeigen, dass es bei uns weiterhin wertvolle Informationen in der gewohnten Qualität gibt, um den Start dieser Krise bestmöglich zu bewältigen.“

Nach dem Erfolg der ersten virtuellen Konferenzen im Personalbereich wird dieser Service auf unsere weiteren Bereiche ausgerollt. „Die positive Resonanz auf unser kostenfreies Angebot zeigt, dass die Vernetzung für alle Teilnehmenden auch vom Home-Office extrem wertvoll und notwendig ist. Gemeinsam kann man diese herausfordernden Zeiten besser meistern“, so Unger weiter. Er freue sich darauf das Angebot schon jetzt auf die Bereiche Finanzen, Kommunikation, Bankensektor und die Baubranche auszuweiten.

Wann diese genau stattfinden, wird auf der Website veröffentlicht: https://www.opwz.com/

Wenn Sie laufend von unserem neuen kostenfreien Angebot informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an unserem Newsletter an: https://www.opwz.com/newsletter.html

Abschließend sind die beiden Geschäftsführer überzeugt: „Das ÖPWZ ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, Netzwerke zu schaffen. Jetzt haben sich die Rahmenbedingungen geändert, aber nicht der Anspruch an unseren Auftrag!“

(Ende)

Aussender: OPWZ – Österr. Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum Ansprechpartner: Mag. Sophie Gnesda Tel.: +43 1 33 86 36 52 E-Mail: sophie.gnesda@opwz.com Website: www.opwz.com



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 24172
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3888350