Online-Kurs als Antwort auf eskalierende Menschenrechtsverletzungen

Erstellt am: 15.10.2020 | Featured, Leben, pressetext

München (pts037/15.10.2020/15:35) – Die gemeinnützige NGO United for Human Rights (UHR) in den USA hat allein in den ersten zwei Wochen seit dem Start ihrer Herbst-Kampagne mehr als 2.000 neue junge Teilnehmer für ihren Online-Menschenrechtskurs eingeschrieben. Die Kampagne begann am 21. September, dem Internationalen Tag des Friedens, und steht für das unermüdliche Engagement von UHR, den eskalierenden Menschenrechtsverletzungen durch Bildung aktiv etwas entgegenzusetzen.

In den letzten 3.400 Jahren hat die Menschheit nur während 268 Jahren Frieden gehabt – 8 Prozent der aufgezeichneten Geschichte. Dies verdeutlicht die Dringlichkeit, wirksame Lösungen für den Frieden zu finden. Diese Notwendigkeit wird noch stärker ins Blickfeld gerückt, wenn man die folgenden Angaben der UNICEF berücksichtigt: Laut UNICEF werden schätzungsweise eine Milliarde Kinder – jedes zweite Kind weltweit – jedes Jahr Opfer irgendeiner Form von Gewalt.

„Aus diesem Grund nutzen wir Online-Kanäle, um Pädagogen und Aktivisten kostenlose Schulungen zu den Grundlagen des friedlichen Zusammenlebens und entsprechende Lösungen anzubieten, mit denen sie ihren Gemeinden Auftrieb geben können“, sagt Ruslan Khusainov, Exekutivdirektor von UHR.

Die neue Learn-Inspire-Act-Kampagne von UHR begann mit dem internationalen Webinar „Shaping Peace Together“ mit über 2.200 Teilnehmern aus 82 Nationen. Das Webinar wurde mit der Frage eröffnet: „Was ist nötig, um eine Welt ohne Gewalt und bewaffnete Konflikte zu erschaffen?“

Die virtuelle Konferenz legte dar, dass Frieden nur erreicht werden kann, wenn Menschen zusammenkommen, um für die Menschenrechte einzutreten, ungeachtet ihrer Unterschiede. Die Rednerinnen und Redner betonten, dass die Jugend der Schlüssel dazu ist – dass die Menschenrechtsbildung der Jugend zu dem Verständnis führt, weil Frieden ein ständiger Prozess ist und nicht nur ein Ziel.

Die Teilnehmer erhielten praktisches Wissen und Zugang zu einer 17-sprachigen Online-Plattform, über die man alle 30 Menschenrechte in nur wenigen Stunden gründlich erlernen kann. Der Online-Kurs mit Zertifikatsabschluss ist unter https://www.humanrights.com/course verfügbar. Die Teilnehmer des Kurses beschreiben ihn als „gut organisiert“, „powervoll“ und „eine Erfahrung, die die Augen öffnet“. Ein Diplomat, Mitglied einer Mission bei den Vereinten Nationen in New York, sagte: „Ich empfehle den Kurs sehr. Er ist sehr gut gemacht und vermittelt komplexe Zusammenhänge auf nachvollziehbare und nicht einschüchternde Weise.“

Das Team von United for Human Rights lädt alle ein, seine kostenlosen Ressourcen unter https://www.humanrights.com in Anspruch zu nehmen, sich jetzt anzumelden und die Grundlagen des Friedens zu erlernen, in der Überzeugung, dass jeder Einzelne eine wichtige Rolle dabei spielt, den Frieden weltweit zur Wirklichkeit zu machen.

United for Human Rights, mit seiner Jugendorganisation Youth for Human Rights International, ist eine gemeinnützige, steuerbefreite Vereinigung mit Hauptsitz in Los Angeles, mit über 150 Ortsgruppen auf der ganzen Welt. Mit ihren in 27 Sprachen übersetzten Bildungsmaterialien bringt United for Human Rights die Botschaft der Menschenrechte in mehr als 190 Nationen und Gebieten. Die Scientology Kirche und Scientologen weltweit unterstützen United for Human Rights zur Verwirklichung einer gewaltfreien und friedvollen Welt.

(Ende)

Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V. Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V. E-Mail: pressedienst@skdev.de Website: www.scientology.de



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 24905
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4218309