Phisher greifen Login-Daten über Microsoft Forms ab

Erstellt am: 10.01.2020 | Featured, Hightech, pressetext

München (pts018/10.01.2020/14:40) – Das CERT von Retarus warnt vor Phishing-Mails, welche die Empfänger auf ein mit Microsoft Forms erstelltes Formular leiten. Dort sollen sie die Login-Daten ihres Accounts preisgeben. Angeblich seien ihre Security-Einstellungen veraltet und müssen erneuert werden.

„Dear User,

You are still using the old mail security settings for m_____.h____@r_____.com,

Please visit the maintenance portal below to Automatically switch to the new mail settings to avoid service interruption and delays in outgoing/incoming mails.“

Die in englischer Sprache verfasste Phishing-Mail richtet sich offensichtlich an Unternehmensanwender und fordert den Empfänger auf, in einem Wartungsportal die Einstellungen seines E-Mail-Accounts zu ändern. Der entsprechende Link führt auf ein mit Microsoft Forms erstelltes Formular, in dem man sich mit seiner E-Mail-Adresse und dem zugehörigen Passwort anmelden soll. „Mit diesem Passwort geben Anwender nicht nur den Zugang zu ihren E-Mails preis“, betont Martin Mathlouthi, Product Line Manager Secure Email Platform bei Retarus ( https://www.retarus.de ). „Da Single Sign on üblich ist, handelt es sich gleichzeitig um das Kennwort zum Active Directory und kann den Phishern den Zugang zu weiteren Unternehmensdaten eröffnen.“

Empfänger, die E-Mails vom „IT Support“ erhalten, sollten genau hinsehen, rät Martin Mathlouthi. Im Unterschied zu anderen Phishing-Mails ist der Text weitgehend fehlerfrei verfasst, nur ein Wort ist falsch geschrieben. Jedoch steht im Absender zwar „IT Support“, die hinterlegte E-Mail-Adresse gehört aber nicht zum eigenen Unternehmen oder einem eventuell beschäftigten Support-Dienstleister. Auch im hinterlegten Formular finden sich Hinweise auf den Betrugsversuch. Offenbar um die Microsoft-eigenen Sicherheitsmechanismen zu umgehen, besteht das Wort „Passwort“ teilweise aus Sonderzeichen.

Auf der sicheren Seite sind Unternehmen, welche die bewährten Sicherheitsmechanismen der Retarus Email Security Services ( https://www.retarus.com/de/services/email-security/ ) einsetzen. Die Time-of-Click Protection der Retarus Advanced Threat Protection blockiert den Zugriff auf das entsprechende Forms-Formular. Unternehmen, die sich mit der patentierten Retarus Postdelivery Protection „Patient Zero Detection“® schützen, werden auch vor bereits zugestellten Phishing-Mails gewarnt.

(Ende)

Aussender: retarus GmbH Ansprechpartner: Alexander Hüls Tel.: +49 89 5528 1400 E-Mail: press@de.retarus.com Website: www.retarus.com



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 23131
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 3570970