Aviso: Zukunft im Digitalen Dorf am 15. April

Erstellt am: 07.04.2021 | Featured, Leben, pressetext

Wien/Fresach (pts019/07.04.2021/10:55) – Der Zukunftsdenker, Digital-Aktivist und Globalisierungsphilosoph Franz Nahrada geht im nächsten Online-Talk der Europäischen Toleranzgespräche der Frage nach, welche Auswirkungen die jüngsten Entwicklungen mit COVID-19 für ländliche Regionen haben wird und wie die digitale Transformation im Sinne einer neuen Fairness besser genutzt werden könnte. Die Online-Diskussion findet am 15. April ab 18 Uhr statt.

Titel: Zukunft im digitalen Dorf: Wie wir neue Brücken bauen Referent: Mag. Franz Nahrada Termin: Donnerstag, 15. April, ab 18 Uhr

Live auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=L0myKZRqaqo

Live auf Facebook: https://www.facebook.com/events/139795907992823/

Keine Anmeldung erforderlich.

Franz Nahrada war einer der ersten Futuristen und Social Visions Researcher Österreichs und Mitbegründer des Global Villages Network. Noch vor dem großen Internet-Hype hat der ausgebildete Soziologe die digitale Zukunft mit der Großveranstaltung „Global Village“ 1995 in Wien vorhergesagt. Über 50.000 Besucher kamen damals ins Rathaus. Bis heute beschäftigt er sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Mit der DorfUni 2.0 und dem GIVE Labor für Globale Dörfer versucht er vor allem, die Chancen für den ländlichen Raum auszuloten und Brücken zu bauen.

Weitere Informationen zu den Europäischen Toleranzgesprächen auf: http://www.fresach.org und https://www.facebook.com/denk.raum.fresach

(Ende)

Aussender: Denk.Raum.Fresach Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald Tel.: +43 699 1 811 4006 E-Mail: presse@fresach.org Website: www.fresach.org



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 26038
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4527389