ITAPS-Ladegeräte sichern Elektromobilität

Erstellt am: 14.06.2021 | Featured, Hightech, pressetext

Breslau (pts017/14.06.2021/10:30) – Der Siegeszug der Elektromobilität bringt eine Vielzahl an technologischen Herausforderungen mit sich – von der erhöhten Nachfrage nach elektrischer Energie über den Ausbau lokaler Infrastruktur bis hin zu größeren Akku-Speicherkapazitäten und kürzeren Ladezeiten. Vor diesem Hintergrund hat die in Polen und Deutschland vertretene ITAPS-Gruppe http://itaps.info modulare skalierbare und zuverlässige AC/DC-Wandler entwickelt, die sich je nach Bedarf mit neuen Funktionalitäten erweitern lassen.

Dynamisch wachsender Markt

„Diese Neuentwicklung erlaubt uns den schnellen Einstieg in den Umrichter-Markt im Bereich von 3,5 bis 22 kW, der sich sowohl an Privathaushalte als auch an industrielle Verbraucher richtet. Wir sind davon überzeugt, dass unser Produktportfolio an Wandlern viele Anwender anspricht, da sich der Markt für Geräte rund um die Elektromobilität permanent weiterentwickelt“, sagt Marcin Gołębiewski, Research Commercialization Manager bei ITAPS.

Das Basismodell von ITAPS ist ein potentialfreier AC/DC-Wandler mit einer Leistung von 1,7 kW. Unterschiedliche Batteriespannungen lassen sich bequem über einen internen Hochfrequenztransformator einstellen. Daraus lassen sich modulare Ladesysteme von bis zu 22 kW herleiten und kundenspezifisch anbieten. Die Module werden über einen CAN-BUSund einem Steuerungssystem synchronisiert, das auf Basis der IEC 61851 kommuniziert. Dadurch lässt sich das System, abhängig von der jeweiligen Batterie-Anwendung, vom Roller bis hin zum Auto anpassen.

Wirkungsgrad bis zu 95 Prozent

Das ITAPS-Ladesystem ist als redundante Einheit erhältlich, was eine erhöhte Zuverlässigkeit bietet. Im Falle einer Störung schließt das System den Ladevorgang ordnungsgemäß ab, womit die Zuverlässigkeit gesichert bleibt. Das Ladegerät erfüllt die Standards der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC 61851) und wird zurzeit auch für die Norm US J1772 verifiziert. EMI folgt der IEC 61000-3-2. Die mit den Geräten erzielten Wirkungsgrade hängen stark von den Ausgangsgleichspannungen ab, liegen also zwischen 91 und 95 Prozent.

Die Produkte werden ab Juni 2021 vertrieben.

Kontakt: ITAPS Sp. z o.o. Tel.: +48 501 604 961 Mobil: +49 178 152 1303 Odrzanska 24-29 m23 PL 50-114 Wroclaw

Über ITAPS Die ITAPS-Gruppe, mit Standorten in Polen und Deutschland, ist innerhalb der EU in der technischen Beratung sowie in der Unterstützung von Geschäftsentwicklungsansätzen tätig. Das Wissen des Unternehmens basiert auf langjähriger Industrieerfahrung, eigenen innovativen Entwicklungen und einem Expertennetzwerk für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Die Tätigkeitsbereiche erstrecken sich von der Logistik und dem Transport über Energieumwandlung und -erzeugung bis hin zu Wettbewerbsverbesserung. Unsere Philosophie seit jeher: Öko-Effiziente Lösungen!

(Ende)

Aussender: Innovative Trade And Product Strategies sp.z.o.o Ansprechpartner: Dr. Hans Bendien Tel.: +48 605 578037 E-Mail: office@itaps.info Website: www.itaps.info



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 26749
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4720932