Toleranzgespräche räumen „Pandemie-Schutt“ weg

Erstellt am: 18.05.2021 | Featured, Leben, pressetext

Villach/Fresach (pts016/18.05.2021/10:10) – Toleranz in Zeiten der Pandemie – da ist Fairness und Leadership gefragt. Gerade wenn es politisch oder wirtschaftlich nicht rund läuft, zeigt sich der wahre Charakter von Menschen und Systemen. Wie und warum wir die voranschreitende Globalisierung daher neu definieren müssen, diskutieren Expert*innen bei den 7. Europäischen Toleranzgesprächen, die morgen, am Mittwoch, den 19. Mai, in Kärnten beginnen. Alle Veranstaltungen werden auch online übertragen. # ETG21 http://www.fresach.org

Schutt der Corona-Pandemie wegräumen

Die Toleranzgespräche stehen in diesem Jahr unter dem Motto „FAIRNESS – Die neue Globalisierung“ und sind die logische Folge des letztjährigen Themas „Exodus – Auszug aus dem Vertrauten“. Jetzt geht es ums Wegräumen des Pandemieschutts der vergangenen 15 Monate, was mit der voranschreitenden Immunisierung der Bevölkerung durch flächendeckende Testungen, Impfungen oder Genesung in der vorsichtigen Lockerung und Öffnung des zivilen Lebens möglich wird, so die Organisatoren des Veranstalters Denk.Raum.Fresach.

Über 40 Denkerinnen und Denker werden über die „Neue Realität im Tourismus“, über die „Kraft der Demokratie“ und über „Faire Bedingungen für die Benachteiligten und Abgehängten der Globalisierung“ diskutieren. Einer der Höhepunkte ist das Eröffnungsreferat der Berliner Moscheegründerin Seyran Ates (20. Mai). Erstmals kommt mit Schlomo Hofmeister ein jüdischer Rabbiner nach Fresach, ebenso der frühere Verwaltungsratschef des weltweit größten Nahrungsmittelkonzerns Nestlé, Peter Brabeck-Letmathe. Das Programm besteht aus Jugendforum und Tourismusforum in Villach (19.5.) sowie Europaforum (20.5.) und Wirtschaftsforum (21.5.) in Fresach und schließt mit einem Poetry Slam am Freitagabend und einem Toleranzfrühstück Samstagvormittag (22.5.) beim Gasthof zum Wirt ab.

Herausfordernde Organisation

Die Veranstaltungen in Villach (19.5.) finden ausschließlich online statt, in Fresach (20. bis 22.5.) erhalten Besucher Zutritt unter dem Motto „Geimpft, Getestet oder Genesen“ sowie unter den bestehenden Abstands- und Hygieneregelungen (Präventionskonzept). Der Veranstaltungsort im Toleranzmuseum, mit gewöhlich für 100 Personen Platz, kann nur bis zu 50 Besucher/innen aufnehmen, weshalb auch diese Highlights vollständig und live übers Netz (YouTube, Facebook und LinkedIn) übertragen werden.

Überblick der Programmpunkte: http://www.fresach.org

19. Mai 2021: 9 bis 13 Uhr: Jugendforum und 18 bis 19.30 Uhr: Tischtennis-Schaukampf 19. Mai 2021: 9 bis 18 Uhr: Tourismusforum online 20. Mai 2021: 9 bis 18 Uhr: Europaforum Fresach. 19.30: Toleranzpreisverleihung 21. Mai 2021: 9 bis 18 Uhr: Wirtschaftsforum Fresach. 20 Uhr: Poetry Slam 22. Mai 2021: 8 bis 11 Uhr: Gasthaus Zum Wirt, Fresach: Toleranzfrühstück

Pressekontakt: Dr. Wilfried Seywald | +43 699 18114006 | presse@fresach.org | http://www.fresach.org

(Ende)

Aussender: Denk.Raum.Fresach Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald Tel.: +43 699 1 811 4006 E-Mail: presse@fresach.org Website: www.fresach.org



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 26445
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4639281