Virtuelles ASPETOS-Trauerprofil für verstorbenes Model Kasia Lenhardt löst große Welle an Anteilnahme im Netz aus

Erstellt am: 19.02.2021 | Featured, Medien, pressetext

München (pts010/19.02.2021/09:30) – Eine virtuelle Traueranzeige auf der Plattform ASPETOS löste in den letzten Tagen enorme Resonanz und eine Welle der Anteilnahme im Netz aus. Schon Minuten nachdem auf der Trauerplattform das Profil zum Gedenken an das verstorbene Model Kasia Lenhardt erschien, die zuletzt mit dem Fußballstar Jérôme Boateng liiert war, gab es unzählige virtuelle Kondolenzbezeugungen. Nutzerinnen und Nutzer weltweit platzierten auf der Seite virtuelle Kerzen oder Blumen und konnten sich auch ins Kondolenzbuch eintragen.

„Die große Anteilnahme ist eigentlich kein Wunder, wenn man den tragischen Hintergrund dieses Todes betrachtet. Wir bemerken immer wieder besonders viele virtuelle Kerzen- und Blumenspenden auf dem Gedenkprofil junger Menschen, die gestorben sind. Nicht nur die Familie, sondern auch viele Schulfreunde oder Arbeitskollegen drücken so ihre Emotionen und ihr Mitgefühl aus“, erklärt ASPETOS-Geschäftsführer Marcel Köller dazu.

Link zur Todesanzeige von Kasia Lenhardt: https://aspetos.com/at/parten/global/virtuell/katarzyna-kasia-lenhardt . Hier kann jeder kostenlos eine virtuelle Kerze entzünden und sich ins Kondolenzbuch eintragen.

Virtuelle Gedenkseiten, um Trauer und Mitgefühl auszudrücken

ASPETOS ist das größte Online-Trauerportal im deutschsprachigen Raum und ermöglicht Trauernden, ihre Anteilnahme mittels virtueller Blumen und Kerzen auszudrücken. Trauerprofile können auf https://aspetos.com prinzipiell von jedem angemeldeten User privat angelegt werden. Dieses Internetangebot ist angesichts der momentanen Corona-Einschränkungen eine wunderbare Option in der persönlichen Trauerbewältigung.

Wenn kein persönlicher Abschied am Friedhof möglich ist – eine virtuelle Kerze als Alternative

In Pandemiezeiten wird Betroffenen das Abschiednehmen von Familienangehörigen oder Freunden nach einem Todesfall nicht leicht gemacht. Die verordneten Kontaktbeschränkungen erlauben keine Bestattungen und Trauerfeiern im größeren Rahmen. Viele Freunde und Bekannte eines verstorbenen Menschen haben daher nicht wie üblich die Möglichkeit, die Beisetzung persönlich zu begleiten und ihr Beileid gegenüber den engsten Angehörigen unmittelbar auf dem Friedhof auszudrücken. Genau hier bringt ASPETOS eine einfache und für alle sichtbare Lösung. Nicht nur Kommentare und Beileidsbekundungen im Kondolenzbuch, auch eine virtuelle Kerze oder eine virtuelle Blume können für den Verstorbenen eingestellt werden.

Offline-Service rund um Todesfälle und Bestattungen in ganz Deutschland und Österreich

In Sachen Bestattungen besteht bei ASPETOS darüber hinaus in ganz Deutschland und Österreich die Möglichkeit, direkt über eine Online-Bestellung echte Blumen und Kränze per Friedhofsboten ans Grab bringen zu lassen. Wer sich außerdem bei der Trauerbewältigung professionell begleiten lassen möchte, sollte unbedingt das ASPETOS-Trauerforum https://forum.aspetos.com/ aufsuchen, um sich mit ebenfalls Betroffenen oder geschulten Trauerbegleitern auszutauschen.

Aspetos GmbH Deutschland Geretsrieder Str. 12 81379 München Tel.: +49 89 89063791 E-Mail: support@aspetos.com Web: https://aspetos.com/

Österreich Färbergasse 15 6850 Dornbirn Tel.: +43 720 270606 E-Mail: support@aspetos.com Web: https://aspetos.com/

(Ende)

Aussender: ASPETOS.de Ansprechpartner: Jörg Bauer Tel.: +43 664 411 50 93 E-Mail: bauer@aspetos.de Website: www.aspetos.de



Partner

Anzahl

  • Anzahl der Beiträge: 25734
  • Anzahl der aufgerufenen Beiträge: 4442411